UHC-Villach

Union Handball Club - Villach

Über Uns

Handball wurde in Villach schon bald nach dem Krieg in den 50-iger und 60-iger Jahren auf Kleinfeld vom VTV und später in der Halle vom VAS gespielt. Als 1985 der Handballsport wegen politischer Geplänkel seine Basis zu verlieren drohte, wurde am 29. September der UHC-Villach gegründet. Von den Gründungsmitgliedern sind heute noch Mag. Müller, Mag. K. Unterlercher und R. Pack als Funktionäre tätig. In der Saison 1986/87 wurde die männliche Jugendmannschaft bereits Kärntner Vizemeister. Zahlreiche Jugendliche wurden damals bereits in die KHV Bundesländer- Auswahl berufen. Bekanntester ist wohl Ex-Nationalteamspieler Michael Kopeinig, der später als Profi in Deutschland spielte. Nach einer längeren Stagnation, hervorgerufen dadurch, dass einige talentierte Spieler von anderen Vereinen abgeworben wurden, rief 1990 Prof. J. Resei am BRG.Villach das Modell „Schule + Verein = Schulsportverein“ (nach Schweizer Vorbild) ins Leben, heute noch von Mag. Mario Moser weiterge- führt. Talentierte Schüler(innen) wird so die Möglichkeit geboten über den Schulsport und die Schulmeisterschaften hinaus regelmäßig Wettkämpfe zu bestreiten. Zahlreiche Meistertitel in der männlichen und weiblichen Jugend wurden sowohl am Schul- als auch am Vereinssektor errungen. Verbundenn damit war die Teilnahme an Österr. Meisterschaften mit guten Platzierungen. Turniere in Slowenien, Ungarn, Polen und Österreich wurden beschickt, Trainingslager in Slowenien organisiert. 1994,1997 und 2009 trat der UHC-Villach als Veranstalter von Österr. Meisterschaften auf. Aus der damaligen weiblichen u-17 (Jg.1991) Mannschaft wurde in Zusammenarbeit mit dem SC-Ferlach und der HB-Feldkirchen eine Damenmannschaft gebildet, die als SG Kärnten sowohl in der BLF als auch in der WHA, der höchsten österr. Spielklasse, tätig war. Seit dem Abstieg 2012 spielen UHC und SCF als Spielgemeinschaft noch immer in der zweithöchsten Klasse, der BFL. Der Stolz des UHC-Villach ist aber die ehemalige Torfrau dieser erfolgreichen Juniorinnentruppe Alvera Lamprecht, die seit Jahren ins Österreichische Nationalteam berufen wird (Bronzemedaille Europameisterschft 2011). Seit 2012 macht aber auch die männliche Jugend, betreut von Mag. Mario Moser, von sich reden: dreimal in Folge Kärntner Meister und gute Plätze bei den Österr. Meisterschaften, zuletzt ein 5. Rang im Juni 2014. Bundesweit wurde bei den Schulmeisterschaften 2013 erstmals der vierte Platz erzielt. Aus den Handballneigungsgruppen diverser Schulen wurden zwei Minimannschaften (Jg. 2002) gebildet und beim UHC angemeldet, wobei die Möedchen auf Anhieb Kärntner Meister wurden.ueber uns 1

 

praesidium 2014 2015